Difference between revisions of "New here"

From FachschaftSprachwissenschaft
Jump to: navigation, search
(edited my "tips" into the main text)
(added another inside tip)
Line 30: Line 30:
  
 
[http://www.sfs.uni-tuebingen.de/forschung.shtml?context=ascl http://www.sfs.uni-tuebingen.de/forschung.shtml?context=ascl]
 
[http://www.sfs.uni-tuebingen.de/forschung.shtml?context=ascl http://www.sfs.uni-tuebingen.de/forschung.shtml?context=ascl]
 +
 +
<span style="font-style: italic;">anonymous</span>
 +
</div>
 +
 +
<div style="background: #EEEEEE; padding: 0.5em; margin: 0.5em 0;">
 +
Was ich am Master in ISCL in Tübingen gut finde ist, dass man nur relativ wenige Credit Points aus der Computerlinguistik sammeln muss (genaueres weiß die [http://www.sfs.uni-tuebingen.de/files/iscl/MA-Pruefungsordnung-de.pdf Prüfungsordnung]). Den Rest kann man - nach vorheriger Absprache mit den Zuständigen - auch ich der Informatik oder der Allgemeinen Sprachwissenschaft einsammeln. Oder natürlich auch außerhalb der Allgemeinen Sprachwissenschaft in den einzelnen Philologien.
 +
 +
Da erfahrungsgemäß die Leute meist entweder mehr Linguistik oder mehr Informatik wollen, bietet der MA in Tübingen also passenden Spielraum.
 +
 +
Ziemlich uncool ist, dass man '''in jedem''' Semester eine Hausarbeit abliefern muss. Das ist quasi das Druckmittel, damit man nicht ewig studiert, die vier Semester Regelstudienzeit kann man ja ansonsten gefahrlos überschreiten (Terror mit der Studienfinanzierung mal beiseite gelassen). In meinem Jahrgang haben das fast alle gemacht, und wer sich an der Uni auch anderswo herumtreiben will, der kann auch einfach länger machen.
 +
 +
Im Moment haben wir zwei Profs in der Computerlinguistik, das sind Erhard Hinrichs und Detmar Meurers. Dann ist da noch Gerhard Jäger in der Sprachwissenschaft. Demnächst wird noch Harald Baayen aus Kanada hinzustoßen, das genaue Datum ist mir unbekannt. Blöd sind die alle nicht. ;-) Da ich aber Mitarbeiter von einem bin, möchte ich weiterer Urteile lieber den jetzigen Studenten überlassen.
 +
 +
Der von ''anonymous'' schon angesprochene [http://www.sfb833.uni-tuebingen.de/ SFB833] bietet recht viele Hiwi-Stellen, auch hausintern gibt es im Seminar für Sprachwissenschaft einige davon, so dass man als Student auch Einblicke in den Forschungsalltag bekommen kann, und das auch noch bezahlt.
  
 
<span style="font-style: italic;">anonymous</span>
 
<span style="font-style: italic;">anonymous</span>
 
</div>
 
</div>

Revision as of 20:31, 5 July 2011

What is a Fachschaft?

We're here to help you

  • find interesting courses: take a look at our list of courses
  • prepare for exams: we keep a folder of exams from the last few years
  • let your voice be heard: we represent you in the Institutsbeirat

Prospective Bachelor students

You can find a detailed description of our Bachelor programs on the Websites of the Seminar für Sprachwissenschaft.

Prospective Master students

You can find a detailed description of our Master programs on the Websites of the Seminar für Sprachwissenschaft. The program consists of 90 credit points in courses, and 30 credit points for the M.A. thesis. This means you will have to take 3-6 Hauptseminare (upper level courses per semester for three semesters, leaving one semester for the thesis. The courses can be chosen freely, as long as you take enough from core CL. General linguistics courses will usually be accepted; for all others check with the M.A. supervisor before taking the class.

A list of courses (summer term 2011) can be obtained here.

If you do not have a B.A. in CL, you will also be required to take introductory courses in CL, for example, programming courses. Again, check with the supervisor at the earliest possibility.


Tips from insiders

Ich bin noch Masterstudent, schreibe gerade an meiner Masterarbeit und kann gerne ein paar Fragen dazu beantworten. Die fachlichen Schwerpunkte sind wegen eines angeschlossenen SFBs und hoffentlich bald auch eines Exzellenzclusters recht vielfältig, zumal für ein eigentlich recht kleines und teils sehr familiäres Institut. Hier die Eigendarstellung der Forschung, die auch das Seminarangebot bestimmt:

http://www.sfs.uni-tuebingen.de/forschung.shtml?context=ascl

anonymous

Was ich am Master in ISCL in Tübingen gut finde ist, dass man nur relativ wenige Credit Points aus der Computerlinguistik sammeln muss (genaueres weiß die Prüfungsordnung). Den Rest kann man - nach vorheriger Absprache mit den Zuständigen - auch ich der Informatik oder der Allgemeinen Sprachwissenschaft einsammeln. Oder natürlich auch außerhalb der Allgemeinen Sprachwissenschaft in den einzelnen Philologien.

Da erfahrungsgemäß die Leute meist entweder mehr Linguistik oder mehr Informatik wollen, bietet der MA in Tübingen also passenden Spielraum.

Ziemlich uncool ist, dass man in jedem Semester eine Hausarbeit abliefern muss. Das ist quasi das Druckmittel, damit man nicht ewig studiert, die vier Semester Regelstudienzeit kann man ja ansonsten gefahrlos überschreiten (Terror mit der Studienfinanzierung mal beiseite gelassen). In meinem Jahrgang haben das fast alle gemacht, und wer sich an der Uni auch anderswo herumtreiben will, der kann auch einfach länger machen.

Im Moment haben wir zwei Profs in der Computerlinguistik, das sind Erhard Hinrichs und Detmar Meurers. Dann ist da noch Gerhard Jäger in der Sprachwissenschaft. Demnächst wird noch Harald Baayen aus Kanada hinzustoßen, das genaue Datum ist mir unbekannt. Blöd sind die alle nicht. ;-) Da ich aber Mitarbeiter von einem bin, möchte ich weiterer Urteile lieber den jetzigen Studenten überlassen.

Der von anonymous schon angesprochene SFB833 bietet recht viele Hiwi-Stellen, auch hausintern gibt es im Seminar für Sprachwissenschaft einige davon, so dass man als Student auch Einblicke in den Forschungsalltag bekommen kann, und das auch noch bezahlt.

anonymous